Foto: T. Dörfler

 

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Sonntag, 25. November 2018, 11 Uhr, Messe zum Cäcilienfest

St. Peter, Adelheidisstraße 8, 53225 Bonn Vilich

 

Anlass:
200-jähriges Bestehen des Adelheidis-Chores an St. Peter zu Vilich (Predigt: Msgr. Prof. Wolfgang Bretschneider); anschließend Empfang
, ausgerichtet durch den Adelheidis-Chor an St. Peter zu Vilich

 

Missa in honorem Sanctae Adelheidis
< Markus Riebartsch >

Ausführende

Katja Heydegger, Sopran, Christian Weiner, Tenor, Guido Scheer, Bass, Prof. Clemens Ganz, Orgel, Adelheidis-Chor an St. Peter zu Vilich, Kreuz&Quer-Chor, Instrumentalensemble; Ltg.: Alexander Olligschläger

 

BIOGRAPHISCHE NOTIZEN

Adelheidis-Chor an St. Peter zu Vilich

Seit rund 1040 Jahren erklingt in der Stiftskirche St. Peter das gesungene Lob Gottes. Schon die Namensgeberin, die Äbtissin Hl. Adelheid von Vilich, führte hier die Kirchenmusik ein. Der Gesang der Kanonissen füllte den Kirchenraum durch die Jahrhunderte hindurch, bis er mit dem staatlichen Aufhebungsdekret für das Stift Vilich 1804 vorübergehend verstummte. Doch bereits 1818 knüpften die Chorsänger von Vilich an die lange Gesangstradition an und gründeten zunächst einen  Männerchor. Seit 1902 besteht dieser als gemischter Chor. Der Adelheidis-Chor ist damit einer der traditionsreichsten des Rheinlandes. Zu seinem Repertoire gehören Messen der großen Komponisten, Motetten und Oratorien.                                                [aus der Eigenbeschreibung des Chores]

Alexander Olligschläger

Seit Mai 2017 ist Alexander Olligschläger als neuer Chorleiter, Organist und Küster an St. Peter in Bonn Vilich tätig. Der erst Einundzwanzigjährige wurde durch die Diözese Köln in katholischer Theologie und Kirchenmusik ausgebildet. Alexander Olligschläger verantwortet zugleich die Musik an St. Joseph in Geislar. Darüberhinaus leitet er den Kreuz-und-Quer-Chor der Gemeinden Vilich, Geislar und Vilich-Müldorf.                                                  Foto: A. Olligschläger

Christian Weiner, Tenor

 

Christian Weiner hat eine langjährige Erfahrung als Chortenor. Seine Gesangsausbildung erhielt er zunächst bei Babara Hebborn (Bonn) und später bei Werner Compes (Düsseldorf). Heute steht für ihn neben der Wahrnehmung solistischer Aufgaben bei der Aufführung von Messen und Oratorien der Gesang  in anspruchsvollen Vokalensembles im Vordergrund. Der Schwerpunkt von Christian Weiners Repertoire liegt im Bereicht der klassischen und romantischen Kirchenmusik.                      Foto: C. Weinert 

Guido Scheer, Bass

Prof. Clemens Ganz, Orgel

Der gebürtige Saarländer studierte Kirchen- und Schulmusik an der Staatl. Hochschule für Musik in Köln. Schuldienst und Kirchendienst in Köln. Konzertexamen bei Prof. Zimmermann. Von 1985 bis 2001 war Clemens Ganz als Domorganist von Köln und Orgelsachverständiger der Erzdiözese Köln tätig. Von 1971 bis 1997 Professor für Orgel und Orgelimprovisation an der Staatl. Hochschule für Musik, Köln, zeitweise als Leiter des Studiengangs Katholische Kirchenmusik. Initiation und Mitwirkung bei der Disposition der neuen Klais-Orgel im Langhaus des Kölner Domes (2001/2002). Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, Schallplatten, CDs, Konzerte in Europa und Japan, Meisterkurse und Jurytätigkeit.             Foto: De Caesius/Wikimedia Commons

[aus: Conti-Reisen/info/Reiseleiter/Prof. Clemens Ganz]

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

  • Samstag, 16. März 2019, 14 Uhr
    Öffentliche Probe, Schloss Drachenburg, Drachenfelsstr. 118,
    53639
    Königswinter
  • Sonntag, 31. März 2019, 12 Uhr
    Haus Bachem, Drachenfelsstraße 6, 53639 Königswinter

Salonmusik für Sopran, Violine und Klavier

Werke von Johann Kalliwoda, Moritz Hauptmann, Edward Elgar, Ludwig Spohr, Franz Schubert, Jules Massenet, Francesco Maria Veracini und anderen

 

Ausführende
Katja Heydegger, Sopran; Konstantin Gockel, Violine; Roland Theodor Westphal, Klavier; Antje Wille/Brigitte Hunfeld, Rezitation; Elvira Engelhardt, Moderation

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

6./7. April 2019

Veranstaltungsorte und Uhrzeiten demnächst hier

 

Impresarii
Barockmusik im Dreieck Dresden Mailand Venedig (Arbeitstitel):

Kantaten und Instrumentalmusik von Johann Adolph Hasse, Antonio Lucio Vivaldi, Georg Friedrich Händel und anderen

 

Ausführende

Katja Heydegger, Sopran, Wolfgang Mader, Traversflöte, Leonore von Zadow-Reichling, Viola da Gambe, Hans Peter Glimpf, Cembalo

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••